ZETRA Blog

Tagcloud

ZETRA Kundenevent vom 7. Juni 2017 - Herausforderungen in der News-Vermittlung: Wie reagiert das SRF auf neue Informationsbedürfnisse?

Posted on 27.06.2017 by Lukas G. Raschle

Seit der Gründung von ZETRA findet jährlich der mittlerweile zur Firmentradition gehörende ZETRA-Netzwerkanlass statt. An unterschiedlichen Locations diskutiert ZETRA jeweils im Rahmen eines informellen Events gemeinsam mit Kunden, Partnern und ausgewählten Gästen aktuelle wirtschaftliche, politische sowie gesellschaftliche Entwicklungen und bietet somit eine Plattform, welche über die traditionellen Networking-Events hinausgeht.

weiterlesen...


In drei Monaten zu einer nachhaltigen Finanzierungslösung

Posted on 21.06.2017 by Karel Strub

Die Ausgangslage war anspruchsvoll: Eine in der Schweiz tätige Firmengruppe mit einem Umsatz von CHF 200 Mio. benötigte zusätzliches Betriebskapital, brauchte Mittel für einen Neubau der Produktionsstätten und wollte die bestehende Finanzierung der Gruppe entflechten und neu ordnen. Dabei ging es insgesamt um eine Finanzierung in Höhe von CHF 75 Mio. – bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von nur CHF 5 Mio. wegen äusserst unvorteilhafter Platzverhältnisse und Abläufe in einem auf Effizienz zu trimmenden Grundversorgungsbetrieb.

weiterlesen...


Was die Finanzierungsart bei einer Unternehmensakquisition über die involvierten Parteien preisgibt

Posted on 12.04.2017 by Paolo Nocco

Seit vielen Jahren wird über die unterschiedlichen Implikationen bei der Finanzierung von Übernahmen durch Bargeld oder Aktien sowie über die Gründe einer Bevorzugung einer der zwei Finanzierungsmethoden diskutiert. Die entfachten Diskussionen sind nicht unbegründet, denn die Wahl der Finanzierungsart birgt viele versteckte Informationen in sich. 

weiterlesen...


Die (vermeintliche) Dichotomie des Käuferuniversums: Strategen vs. Finanzinvestoren

Posted on 08.03.2017 by Martin Burtscher

Bei Unternehmenstransaktionen (M&A) weit verbreitet ist die Unterteilung von potentiellen Unternehmenskäufern in zwei Gruppen: strategische und finanzielle Investoren. Erstere beschreiben dabei zumeist Unternehmen mit Aktivitäten in der gleichen oder in verwandten Branchen, wie z.B. Konkurrenten, Lieferanten, oder Kunden, bei denen ein strategischer Fit mit dem Verkaufsobjekt gegeben ist. Zweitere umfassen beispielsweise Private Equity Häuser, deren primäre Motivation die lukrative Anlage von Geldern ist. Diese Zweiteilung ist intuitiv sinnvoll, birgt jedoch auch gewisse Problematiken. Gerade das gängige Argument, Strategen würden systematisch höhere Kaufpreise bezahlen, gilt es zu relativieren.

weiterlesen...